In der heutigen Zeit sind Navigationsgeräte kaum noch wegzudenken. Viele Menschen können sich wohl nur noch ganz dunkel und vage an die Zeit erinnern, in der sie noch mit Hilfe von Karten und handgeschriebenen Wegbeschreibungen mit dem Auto ihr Ziel erreicht haben. Auch ich habe schon mehrfach den Komfort von Navigationsgeräten nutzenkönnen, der vielen Autofahrer_innen ein stressfreieres Fahren ermöglicht. Doch trotz der Vorteile, die diese Geräte bieten, hat ihre Benutzung doch auch Nachteile: So hat mensch eine bessere Vorstellung von der Umgebung und dem Verlauf der Route, wenn der Weg mittels einer Straßenkarte gesucht und gefunden wird. Außerdem hat das klassische nach-dem-Weg-Fragen durchaus auch seine Vorzüge: Es ist deutlich kommunikativer und mensch bekommt mehr von der Welt außerhalb des Autos mit. Des Weiteren können Navigationsgeräte unter Umständen aufgrund unzureichender Streckeninformationen oder Baustellen in die Irre führen oder ausfallen, diesen Nachteil haben herkömmliche Straßenkarten im Allgemeinen nicht. Aus diesen Gründen empfehle ich insbesondere auf der Fahrt in den Urlaub einmal das Navigationsgerät auszustellen und stattdessen mal wieder das „Abenteuer Straßenkarte“ zu erleben.